Konzertnachmittag des SalonEnsemble A(hr)-Dur

23. September 2019  

Das SalonEnsemble A(hr)-Dur verwöhnte die Zuhörer im Seniorenheim St. Maria-Josef mit hand­gemachter Musik. Zur Einstimmung spielte das Quintett die Polka Leichtes Blut von Johann Strauß. Moderator und Pianist Gisbert Stenz führte kurzweilig durch das Programm und erläuterte die jeweiligen Musikvorträge. So hörte man manchen Hüpfer der Heinzelmännchen aus Kurt Noaks Wachtparade. Bei den Csardasklängen von Hans Berger konnte die Solistin Viktoria Nyikes das Temperament ihrer ungarischen Wurzeln nicht mehr verbergen. Mit dem Potpourri Ungarischer Heimatlieder von Guste Edelmann nahm sie die Zuhörer mit auf die Reise in eine andere Gefühlswelt. Von dort wurden die Zuhörer mit La Coruna von Fritz Gerhard in den äußersten nordwestlichen Zipfel Spaniens entführt. Weiter ging es mit Schwarze Augen von Adagiso Ferraris, einem Sizilianischen Ständchen von Gerhard Winkler und dem Wolgalied von Fanz Lehar aus Der Zarewitsch. Und schnell war eine Stunde wundervoller Klänge vorüber und es hieß zum Schluß Sag’ beim Abschied leise Servus von Peter Kreuder. Antonius Kohlhaas, Vorsitzender des gastgebenden Förderver­eines St. Maria-Josef e.V., bedankte sich für das vorzügliche Konzert bei den Da­men mit Blumen und bei den Herren mir einem guten Tropfen von der Ahr. Das Publikum wurde schließlich mit einer Zugabe, der bekannten Lili-Marleen-Me­lo­die Vor dem großen Tore, in den Samstag­abend entlassen.

Kontakt

Adresse

Seniorenheim St. Maria-Josef Bad Neuenahr-Ahrweiler

Niederhutstr. 14
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon02641- 9760
Telefax02641- 5700

Ansprechpartner

Olga Atamanova & Alfons Busch